iStock-172297081_welle-edit.jpg
iStock-172297081_welle-edit.jpg

Intro


SCROLL DOWN

Intro


 

SURFEN AUF DER LIPPE – Lippstadt hat die möglichkeit!

Mitten in Lippstadt auf einem Surfbrett stehen und Wellenreiten klingt erstmal unmöglich. Ist es aber ganz und gar nicht. Lippstadt hat die einzigartigen Vorraussetzungen für die Umsetzung dieser Vision! Genau in unserer Stadt, genauer gesagt an der Burgmühle, bietet die Lippe ideale Bedingungen für eine stehende Welle, ähnlich dem Eisbach in München, oder der Almwelle in Salzburg. Hinzu kommt, dass das marode Wehr und die sich ebenfalls an der Burgmühle befindliche Kanustrecke schon seit langem erneuert und umgebaut werden müssen. Im Zuge dieses Umbauprojekts wäre die Integration einer stehende Welle mit etwas Mehraufwand möglich. Eine große Chance für unsere Stadt!

Wir - der Verein »Lippstädter Welle – Make it happen« - setzen uns seit Anfang 2015 für die Umsetzung dieser Vision ein. Das bestehende Wassersportangebot Lippstadts wollen wir stärken und Surfer und Wassersportbegeisterte aus der ganzen Welt anziehen und begeistern. Wir möchten das Motto »Licht – Wasser – Leben« der Stadt Lippstadt auf neue Art zum Leben erwecken und das Alleinstellungsmerkmal Lippe sportlich nutzen und erweitern.


REVIEW Frühjahrsputz 2019 #lpcleanup

Was für ein grandioser Frühjahrsputz war das denn bitte!? Danke an alle kleinen und großen Helfer! Ihr wart stark! ☀️🦆👏🏻 Wir haben uns sehr über die vielen Unterstützer gefreut! ❤️

Der Lippstädter Welle Frühjahrsputz war nur möglich durch die freundliche Unterstützung von Gamann Kanus, Café im grünen Winkel, Verein für unsere Kinder e.V., HMC Systemhaus, concept.id und RSA Rinsdorf Ströcker Architekten. Danke!


Leserbriefe und Kommentare


In unserer Lippstädter Welle Produktion „THE SEARCH“ zeigen wir, leider noch ohne Happy End, wie gut Surfen und Lippstadt zusammenpassen; und, dass man zum Surfen abseits der Meere die altbekannten Wege verlassen muss.


32684967_1741780472558423_7143102402244116480_n.jpg

Hellweg Radio-Sportpodcast: Lippstädter Welle

Im neusten Hellweg Radio-Sportpodcast spricht Hellweg Radio-Sportreporter Sebastian Moritz mit Stefan und Max von Team-Lippstädter Welle über das Lebensgefühl eines Surfers, über neue Tricks und den Mut auch mal hinzufallen.


Über uns

Die Gründungsmitglieder des Vereins »LIPPSTÄDTER WELLE – MAKE IT HAPPEN« v. Links: Henrik Frensch, Alexander Lempke, Stefan Schulte-Beerbühl und Max Kersting

Die Gründungsmitglieder des Vereins »LIPPSTÄDTER WELLE – MAKE IT HAPPEN«
v. Links: Henrik Frensch, Alexander Lempke, Stefan Schulte-Beerbühl und Max Kersting

Wir - vier Freunde, alle gemeinsam aufgewachsen in Lippstadt - sind die Gründungsmitglieder und der Vorstand des Vereins »Lippstädter Welle – Make it happen«, dem jeder beitreten kann, der sich für die Flusswelle auf der Lippe einsetzen möchte.

v.links:
Henrik Frensch dreht und produziert Filme und war schon fast überall auf der Welt zum Wellen reiten, kann es aber immer noch nicht richtig.
Alexander Lempke ist Architekt und hat bereits Wellen auf allen fünf Kontinenten gesurft.
Stefan Schulte-Beerbühl ist Sonderpädagoge und in den Schulferien meistens mit seinem Surfbrett im Bulli unterwegs zum Wasser.
Max Kersting betreibt ein Designbüro und stand bis jetzt nur einmal und relativ erfolglos auf dem Surfbrett. Mit der Lippstädter Welle soll sich das ändern.

Neu im Vorstand und noch nicht im Bild:
Christof Adam ist Lippstädter mit österreichischen Wurzeln, Arzt von Beruf und kann von Surfversuchen mit Höhen und Tiefen auf Bali und an australischen Küsten erzählen. 


Kontakt zum Verein: vereinlippstaedterwelle@gmx.de